Aufzucht und Hege von Shell-Scripts

Allgemeiner Hinweis

DIES IST KEIN SHELL-TUTORIAL!
Sowas findet Ihr tonnenweise im Web und in der Buchhandlung. Es ist nur eine (sehr persönliche) Hitliste der Punkte, die man meiner Meinung nach beachten sollte, wenn man sich mit der Programmierung von Shell-Scripts befasst. Sie resultiert aus den Erfahrungen, die ich beim Beantworten von Fragen in Linux-Mailinglisten und -Foren gemacht habe.

Wenn ich Syntax-Beispiele zeige, dann beziehen die sich in der Regel auf die Bourne-Shell und deren Nachkommen (also ksh und bash). Die bei manchen Entwicklern beliebte C-Shell habe ich außen vor gelassen, sie ist schlicht und einfach nicht mein Favorit und ich habe demzufolge auch nicht so viel Erfahrung damit.

Script-Tipp-Hitliste

Die folgende Liste ist nicht sortiert oder nach Relevanz geordnet. Einige der Punkte werden einem Programmierer mit ein paar Erfahrungen nur ein müdes Gähnen entlocken, andere vielleicht als selbstverständlich betrachtet werden.
Aber: ALLE hier genannten Themen habe ich selbst erlebt - entweder als Grund für stundenlange Fehlersuche in eigenen Scripts oder bei der Beantwortung von Fragen in Mailinglisten und Foren.

Was sollte man beim Schreiben eines Shell-Scripts beachten?
Unterschiede zwischen den Shells
Was soll diese komische "#!"-Zeile am Anfang eines Scripts?
Wie finde ich den Befehl, den ich brauche?
Wie kann man ein Shell-Script debuggen?
Alle Programme machen Fehler
Jede Eingabe ist böse?
Dateien von anderen Systemen
Was ist wahr, was ist falsch?
Gültigkeit von Variablen
Wann sollte man quoten, wann nicht?
Wann und wie entstehen Sub-Shells und "Children"?
Welche Schleifen sind für die Eingabeverarbeitung geeignet?
Lesen aus und Schreiben in Dateien
Zum Programmende aufräumen
Reguläre Ausdrücke
Script-Overclocking

Valid CSS! Valid HTML 4.01!